16. Juli 2020

Low-Carb Bounty 🥥 🌴 Der Kokosnuss-Schokoriegel 🍫

  • Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Low-Carb Bounty 🥥 🌴 Der Kokosnuss-Schokoriegel 🍫

Das, was dem ein oder anderen in der Low-Carb Ernährung sicherlich hin und wieder mal fehlt, sind die liebgewonnenen Schokoriegel. Dabei musst Du auf Schokoriegel gar nicht verzichten, sondern kannst einige Schokoriegel als Low-Carb Variante ganz einfach nachmachen.

Ganz besonders gut bietet sich dabei das Bounty zum Nachmachen als Low-Carb Schokoriegel an. Wir haben für dich das wahrscheinlich leckerste Low-Carb Bounty der Welt gezaubert. Wir finden, dieses Low-Carb Bounty ist besser als das Original und einfach unschlagbar 😍

Und nun wünsche ich dir viel Spaß beim Nachmachen der Low-Carb Bountys 🙂

Die Zubereitung:

Die Zutaten für die Low-Carb Bounty
Die Zutaten für die Low-Carb Bountys

 

  1. Wiege als erstes alle Zutaten ab und stelle dir alles bereit. Fülle die Sahne in einen kleinen Topf und gib  die Vanille, das Erythrit und das Kokosöl hinzu. Erwärme die Sahne soweit unter Rühren, bis sich das Erythrit aufgelöst hat und das Kokosöl geschmolzen ist. Die Sahne sollte keinesfalls kochen.

    Die Sahne mit dem Kokosöl, dem Erythrit und der Vanille erwärmen
  2. Nimm den Topf mit der Sahne von der Kochstelle und rühre das Proteinpulver in die Sahne ein. Gib nun die Kokosflocken hinzu und rühre auch diese gut unter die Sahne. Je nachdem, wie gut das verwendete Proteinpulver andickt, kann die Masse relativ fest werden. Bei Bedarf kannst du alles nochmals mit der Hand durchkneten, damit eine homogene Masse entsteht.

    Das Proteinpulver und die Kokosraspeln einrühren
  3. Forme mit den Händen aus der Kokosmasse längliche kleine Kokoslaibe als Basis für die Low-Carb Bounty Schokoriegel. Stelle die Rohbountys für mindestens ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank, damit sie schön fest werden und gut zusammenhalten. Optional kannst du die Kokosriegel auch im Eisfach anfrieren.

    Die Low-Carb Bounty Kokosriegel noch ohne Schokolade
    Die Low-Carb Bounty Kokosriegel noch ohne Schokolade
  4. Lasse die Schokolade im Wasserbad langsam schmelzen. Ich bin mit 200 g Schokolade zum Überziehen der Schokoriegel gut ausgekommen. Sollte diese Menge für deine Bountys nicht reichen, dann schmelze einfach noch etwas mehr Schokolade 😉

  5. Hole nun die Kokosrohlinge aus dem Kühlschrank. Nimm einen Rohling mit zwei Gabeln in die Zange, tauche ihn in die flüssige Schokolade und drehe ihn, so dass alles vom Low-Carb Bounty mit Schokolade bedeckt ist.

    Die Kokosriegel mit Schokolade überziehen

    Überziehe so einen Kokosriegel nach dem anderen mit Schokolade und lege die fertig überzogenen Schokoriegel vorsichtig auf Backpapier ab.

    Die Schokoriegel pur und mit Kokosraspeln bestreut


    Optional kannst du die Low-Carb Bountys noch mit Kokosraspeln bestreuen, solange die Schokolade noch nicht wieder fest geworden ist.

  6. Lasse die Schokolade vollständig abkühlen und fest werden, am besten im Kühlschrank. Sind die Kokos-Schokoriegel durchgekühlt, sind deine Low-Carb Bountys fertig zum Verputzen. Du wirst die Low-Carb Bountys lieben ❤️

    Die Low-Carb Bountys Kokos-Schokoriegel
    Die Low-Carb Bountys Kokos-Schokoriegel

Low-Carb Bounty
Low-Carb Bounty


Das könnte dir auch gefallen

Wikingertopf 🍵😍 Das Wikingerrezept für Groß und Klein
Sesambrötchen – kleine Low-Carb Goldstücke 🥰
Teigtaschen à la Ravioli 🥟🍅
>